===== Datenschutz und Datensicherheit - Wie wichtig ist es? ===

Quelle: http://cdu-niedersachsen.de/wp-content/uploads/2016/04/Datenschutz_orange_Fotolia_79729651_XL.jpg
Quelle: http://cdu-niedersachsen.de/wp-content/uploads/2016/04/Datenschutz_orange_Fotolia_79729651_XL.jpg

Quelle: https://schraube-mutter.de/datenschutz/
Quelle: https://schraube-mutter.de/datenschutz/

Datenschutz ist wichtig, egal wo, ob in der Schule, im Sportverein oder auch Zuhause. Gerade in den heutigen Zeiten wird es immer wichtiger junge Personen für Datenschutz zu sensibilisieren, ebenso wie die jungen Schülerinnen und Schüler dazu zu sensibilisieren nicht immer ihre Daten preis zu geben.  Deshalb und weil es eine Veränderung im Punkto Datenschutz im Wirkungsbereich der EU geben wird (25.05.2018) haben wir (Lara Sander, Lukas Schieren und Kim Strack) uns zur Aufgabe gesetzt die jüngeren Schülerinnen und Schüler (im folgenden SuS) im Punkto Datenschutz auf den neusten Stand zu bringen und diese auch für die o.g. Sachen zu sensibilisieren.

 

 

Wir, das Schülermagazin der Ev. Gesamtschule Gelsenkirchen Bismarck haben eine Umfrage zum Thema „Datenschutz und Datensicherheit“ in den Jahrgängen 5-10 (Sek. I) stichprobenartig durchgeführt und möchten Euch nun mitteilen, was wir aus dieser Umfrage als Fazit ziehen.

Lange Rede, kurzer Sinn…

Quelle: https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcT4OSDajIbEu8tqX0cpCWZg0OTbqAR1zdO89hDbo2IQk1mMojsK
Quelle: https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcT4OSDajIbEu8tqX0cpCWZg0OTbqAR1zdO89hDbo2IQk1mMojsK

Anhand der Umfragen, die wir stichprobenartig in den einzelnen Jahrgängen durchgeführt haben lassen sich schließen, dass das Thema Datenschutz häufig nur sehr wenig bis gar nicht besprochen wird. (Vereinzelt wussten SuS mehr als der meiste Rest, was jedoch Ausnahmen waren.) Einen Zwischenergebnis zeigte, dass die Ergebnisse, bis dahin, wo wir einen Cut gemacht hatten sehr durchwachsen war. Infolge der Umfrage haben wir auch „Werbung“ (Wir würden Sie den Schülerinnen und Schülern und Ihnen nicht empfehlen, wenn wir nicht zu 100% dahinter stehen würden) für eine sicherere und bessere Alternative zu WhatsApp vorgestellt – Threema. (Dazu später mehr) Wir hatten die Schüler gebeten, zum einen die App, zum anderen das Thema Datenschutz und Datensicherheit allgemein mal bitte mit den Eltern (und ggf. auch mit ihren Freunden) zu thematisieren. Stimmen aus den Klassen, wo wir die Umfragen durchgeführt haben, haben teilweise zu ihren Klassenkameraden gesagt: „Ey, Lass uns doch Threema holen, das ist viel sicherer als WhatsApp, und ich finde das gut!?“ Woraus hin die Antwort war: „Ja, klar!“  An dieser Stelle wäre es cool, wenn wir folgende Hashtags viral gehen lassen könnten:

      

 

      #DSGVO #DeleteWhatsApp #InstallThreema #Datenschutz #Threema #Digitalisierung

Quelle:  https://threema.ch/de
Quelle: https://threema.ch/de

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann sichere und bessere Alternativen zu WhatsApp nutzen. Eine davon ist der Schweizer Instant-Messaging-Dienst „Threema“, der EINMALIG 3€ (Android), 3,49 € (Apple), 1,99 € (Microsoft) oder im hauseigenen Store von Threema, wo eine Lizenz umgerechnet 2, 46 € kostet. (Man kann mehrere auf einmal kaufen, zum Beispiel für seine Freunde oder Familie) J Wir können die App „Threema“ nur empfehlen. Wir würden die App, wie schon vorhin erwähnt, hier nicht erwähnen, wenn wir nicht zu 100% dahinter stehen würden! Zudem unterstützt Threema auch Schulen, in dem sie einen Preisnachlass von 60% an Bildungsinstitutionen, wie Schulen vergeben für die App „Threema“ Work, die für Unternehmen geschaffen wurde.

„Wenn dir Sicherheit und Privatsphäre wirklich wichtig sind!“ 

 

THREMMA – „Seriously secure Messaging“

 

WhatsApp wird bald WERBUNG bekommen… ein Instant Messing Dienst, der Werbung schaltet?!? WhatsApp Gründer Jan Koum hat WhatsApp nun endgültig Facebook überlassen => Facebook kann nun ALLES mit WhatsApp machen. Beispielsweise auch die App wieder kostenpflichtig machen etc. 

 

„Was die Werbung betrifft, werden wir WhatsApp in Zukunft definitiv weiter öffnen.“ David Marcus, Vizepräsident von Facebook, im Gespräch mit dem US-Wirtschaftsportal „CNBC“.

 

 

Quelle: https://image.freepik.com/freie-ikonen/fragezeichen_318-52837.jpg
Quelle: https://image.freepik.com/freie-ikonen/fragezeichen_318-52837.jpg

Wussten Sie beispielsweise, dass WhatsApp ihr KOMPLETTES Adressbuch (auch die Kontaktdaten, von Nutzern, die NICHT bei WhatsApp sind werden in die U.S.A. (Zu WhatsApp => Facebook) übermittelt, wo Sie dann, auch von Geheimdiensten, wie der NSA genutzt werden können, da die Server in den Vereinigten  Staaten von Amerika stehen.Nein?! Nun, jetzt wissen Sie es.

 

Oder, dass Bei der Erstellung eines WhatsApp Accounts Sie einen Vertrag eingehen, der nach deutschem Recht erst eingegangen werden kann und darf, wenn man das 18. Lebensjahr vollendet hat?!

 

 

Quelle: https://media.istockphoto.com/photos/paragraph-picture-id184279151?k=6&m=184279151&s=612x612&w=0&h=zvPkGTDjwPuzIFiWreAzNaYG66tbmmpqIXuEE4wiy54=
Quelle: https://media.istockphoto.com/photos/paragraph-picture-id184279151?k=6&m=184279151&s=612x612&w=0&h=zvPkGTDjwPuzIFiWreAzNaYG66tbmmpqIXuEE4wiy54=

„Last, but not least“  Ist es so, dass man, sobald die Datenschutzgrundverordnung in Kraft tritt, von jedem der kein WhatsApp hat, aber weiß, dass Du WhatsApp besitzt und er von dir keine schriftliche Einverständniserklärung hat dich anzeigen kann, da du ohne Erlaubnis personenbezogene Daten von ihm weitergibst, was ganz schön teuer werden kann, mit Summen bis  Mitte des dreistelligen Bereichs. 

Zum Hintergrund: WARUM haben wir eine Solche Umfrage überhaupt gemacht???

 

Anlass zu dieser Umfrage war, dass der wohl meist benutzende Instant-Messaging-Dienst „WhatsApp“ seine Allgemeinen Geschäftsbedingungen (die wenn wir ehrlich sind keiner liest) ändern wird, aufgrund der am Freitag, den 25.05.2018 voll in Kraft tretende sogenannte EU-Datenschutzgrundverordnung. (DSGVO)

Quelle: https://www.wbs-law.de/
Quelle: https://www.wbs-law.de/

An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an die Kölner Anwaltskanzlei Wilde Beuger Solmecke, die auf ihrem YouTube Kanal (Kanzlei WBS) mehrere Videos zum Thema DSGVO und zur dann herrschenden Rechtslage mit WhatsApp und Co hochgeladen haben. J

 

P.S. Hier sind Videos der Kanzlei WBS, in Bezug auf WhatsApp:

 

Ein rechtlicher Funfact:

 

 

 

Es ist nach deutschem Recht, so dass, wenn man noch keine 18 ist für jedes Foto, jeden Beitrag auf sozialen Medien, was man auf Facebook, Twitter, Instagram und Snapchat hochlädt VORHER seine Eltern fragen muss, ob er/sie das darf. (Da hält sich wahrscheinlich eh keiner dran, da es (fast) niemand weiß. :D) Bescheuert - finden wir auch, und sind auch der Meinung, dass dieses Gesetzt mal generalüberholt werden sollte und an die heutige Zeit angepasst werden sollte. Wie seht ihr das? (Lasst es uns über das Kontaktformular wissen!) 

P.P.S. Falls ihr noch Fragen (zum Beispiel, wegen Bilderlizenzen), Anmerkungen oder (konstruktive) Kritik habt, kontaktiert uns bitte umgehend über info@eggonline.de oder EGGMagazin@gmx.de

 

 

 

Autoren: Lukas Schieren (L.J.S), Lara Sander (L.F.S), Kim Strack (K.A.S)