Aus aller Welt


ESC

Der 63. Eurovision Song Contest fand vom 8. bis zum 12. Mai 2018 in der Altice Arena in der portugiesischen Hauptstadt Lissabon statt.

Beim Halbfinale kamen 26 Länder weiter, welche sich dann am 12. Mai im Finale erneut mit ihrem Song präsentierten, um zu siegen.

Während der Präsentationen konnten die Zuschauer sich eine Meinung über die Lieder der Länder bilden, um im Anschluss für ihren Favoriten anzurufen. Jedoch gab es zwei Zwischenfälle während der Präsentationen. Der Sängerin aus England wurde mitten im Auftritt ihr Mikrophon entrissen. Darauf vergab die Jury aus den Ländern nach einander ihre Punkte und darauf wurden die Punkte der Zuschauer ausgewertet. Alle Ergebnisse aus dem Jahr 2018:

 

Platz

Punkte

Jury

Publikum

Künstler

Titel

Flagge

Land

1

529

212

317

Netta

Toy

 

Israel

2

436

183

253

Eleni Foureira

Fuego

 

Zypern

3

342

271

71

Cesár Sampson

Nobody But You

 

Österreich

4

340

204

136

Michael Schulte

You Let Me Walk Alone

 

Deutschland

5

308

59

249

Ermal Meta & Fabrizio Moro

Non mi avete fatto niente

 

Italien

6

281

66

215

Mikolas Josef

Lie To Me

 

Tschechische Republik

7

274

253

21

Benjamin Ingrosso

Dance You Off

 

Schweden

8

245

143

102

Elina Nechayeva

La forza

 

Estland

9

226

38

188

Rasmussen

Higher Ground

 

Dänemark

10

209

94

115

DoReDoS

My Lucky Day

 

Moldau

11

184

126

58

Eugent Bushpepa

Mall

 

Albanien

12

181

90

91

Ieva Zasimauskaitė

When We're Old

 

Litauen

13

173

114

59

Madame Monsieur

Mercy

 

Frankreich

14

166

100

66

Equinox

Bones

 

Bulgarien

15

144

60

84

Alexander Rybak

That's How You Write A Song

 

Norwegen

16

136

74

62

Ryan O'Shaughnessy

Together

 

Irland

17

130

11

119

Mélovin

Under The Ladder

 

Ukraine

18

121

89

32

Waylon

Outlaw In 'Em

 

Niederlande

19

113

38

75

Sanja Ilić & Balkanika

Nova deca

 

Serbien

20

99

90

9

Jessica Mauboy

We Got Love

 

Australien

21

93

28

65

AWS

Viszlát nyár

 

Ungarn

22

64

41

23

Lea Sirk

Hvala, ne

 

Slowenien

23

61

43

18

Alfred & Amaia

Tu Canción

 

Spanien

24

48

23

25

SuRie

Storm

 

Großbritannien (UK)

25

46

23

23

Saara Aalto

Monsters

 

Finnland

26

39

21

18

Cláudia Pascoal

O Jardim

 

Portugal

-

-

   

Aisel Mammadova

X My Heart

 

Aserbaidschan

-

-

   

The Humans

Goodbye

 

Rumänien

-

-

   

Yianna Terzi

Oniro mou

 

Griechenland

-

-

   

Gromee feat. Lukas Meijer

Light Me Up

 

Polen

-

-

   

Sennek

A Matter Of Time

 

Belgien

-

-

   

Alekseev

Forever

 

Weißrussland

-

-

   

Eye Cue

Lost And Found

 

Mazedonien (FYR)

-

-

   

Franka

Crazy

 

Kroatien

-

-

   

Christabelle

Taboo

 

Malta

-

-

   

Zibbz

Stones

 

Schweiz

-

-

   

Vanja Radovanović

Inje

 

Montenegro

-

-

   

Sevak Khanagyan

Qami

 

Armenien

-

-

   

Iriao

For You

 

Georgien

-

-

   

Laura Rizzotto

Funny Girl

 

Lettland

-

-

   

Jessika feat. Jenifer Brening

Who We Are

 

San Marino

-

-

   

Julia Samoylova

I Won't Break

 

Russland

-

-

   

Ari Ólafsson

Our Choice

 

Island

F.R. (TEXT)

 

 


Orkan Frederike

Umgestürzte Bäume, beschädigte Häuser und Ausfall von Zügen, Bussen und Bahnen – für all dieses Chaos ist der Orkan Frederike verantwortlich, der am 18.01.2018 mit einer Windgeschwindigkeit von 130 Stundenkilometern durch Nordrhein-Westfalen fegte. Angekündigt wurde er bereits am vorherigen Tag, da der Sturm bereits in den Niederlanden sein Unwesen trieb. Die meisten Schüler durften daher zu Hause bleiben, vielen wurde der Unterricht allerdings erst, nachdem sie in die Schule gekommen waren, freigegeben. Doch während dies einer der wenigen Vorteile für die Minderjährigen war, sorgte Frederike für mehrere Probleme. Neben der Tatsache, dass die öffentlichen Verkehrsmittel eingestellt wurden, stürzten zahlreiche Bäume um und verletzten dabei mehrere Menschen; ein 59-jähriger Mann starb dabei sogar. Unter anderem kam es zu schweren Schäden von Häusern, die von zerbrochenen Fensterscheiben bis hin zu den vom Wind abgetrennten Dächern führten. Selbst mehrere Tage nach dem gravierenden Geschehen sind immer noch nicht alle dadurch entstandenen Probleme gehoben, denn auch wenn die öffentlichen Verkehrsmittel wieder genutzt werden können, sind viele Straßen noch gesperrt. Außerdem sollte man als Fußgänger weiterhin die Augen offen halten, falls doch noch ein Ast oder Bestandteile eines beschädigten Hauses herunterfallen sollten.

A.D.(Text)

http://www.rp-online.de/nrw/panorama/sturm-friederike-bilder-der-orkan-schaeden-aus-nrw-vom-januar-2018-bid-1.7329317
http://www.rp-online.de/nrw/panorama/sturm-friederike-bilder-der-orkan-schaeden-aus-nrw-vom-januar-2018-bid-1.7329317